Die Corneliusschule - Wichtiges ganz kurz!

Schulleitung: Frau Metzenauer  (komm. Schulleitung)

 

Unterstützt wird die Schulleitung von Herrn Schmitz (Beamter der Bezirksregierung Düsseldorf).

 

Schulsekretärin: Frau Scherf


HausmeisterHerr Schlichting

 

Schulanschrift: Siehe Kontakt

 

Zur Zeit an unserer Schule beschäftigte Lehrer(innen) und Lehramtsanwärterin (LAA)

  • Frau Hofmann-Kaesbach
  • Frau Hannawald
  • Frau Lucas-Mezou
  • Frau Zlotos
  • Frau Lawin
  • Frau Grochol
  • Frau Zimmermann
  • Frau vom Feld
  • Frau Becker
  • Frau Beusch
  • Frau Klaukien
  • Frau Möhring
  • Frau Quint
  • Frau Schlichthaber
  • Frau Jacobi
  • Frau Funk
  • Frau Kalytta
  • Frau Schröder


Schülerzahl:  3-zügige Grundschule mit ca. 300 Kindern

Katholischer Religionsunterricht

Die Corneliusschule ist eine katholische Grundschule in städtischer Trägerschaft. Sie ist eine Angebotsschule – das heißt, die Eltern können zwischen der zuständigen Gemeinschaftsgrundschule und unserer Schule wählen.

Nach dem Schulgesetz des Landes NRW (Zweiter Abschnitt, § 26 (3)) werden die Kinder in katholischen Bekenntnisschulen nach den Grundsätzen des katholischen Glaubens unterrichtet und erzogen.

Die Eltern, die ihre Kinder an unserer Schule anmelden, müssen sich schriftlich verpflichten, dass ihre Kinder am katholischen Religionsunterricht teilnehmen. Dies gilt auch für Kinder anderer Bekenntnisse bzw. ohne Bekenntnis.

Schulgottesdienste
Die Klassen 3 und 4 besuchen regelmäßig donnerstags den Gottesdienst in der Pfarrkirche “Sankt Maria Empfängnis“. Darüber hinaus findet für die 3. Klassen wöchentlich (Mittwoch 2. Stunde) im Wechsel eine Kontaktstunde in der Schule statt. Die Klassen 1 und 2 können in Absprache mit dem Pfarrer eigene Gottesdienste/Kirchenführungen etc. besuchen.

Die gesamte Schulgemeinde besucht die katholische Kirche regelmäßig an Sankt Martin. Besuche der Kirche mit einzelnen Klassen finden im Rahmen des Religionsunterrichts statt.

Einzugsgebiet
Die Corneliusschule umfasst als katholische Grundschule ein Einzugsgebiet von fünf umgebenden Gemeinschaftsgrundschulen, das sich über den gesamten Stadtteil Vohwinkel bis zu den Stadtgrenzen von Solingen und Haan auf der westlichen Seite sowie stadteinwärts bis in den Raum Elberfeld-West erstreckt.

Der Stadtteil Vohwinkel, aus dem die meisten Kinder der Schule kommen, ist geprägt durch eine gemischte Bebauung: Es gibt Bereiche, in denen sich ausschließlich Einfamilienhäuser mit kleinen Grundstücken befinden. Daneben existieren auch Siedlungen mit Reihenhäusern sowie Mehrfamilien- und auch Hochhäusern.

Den Kern des Stadtteils bildet die Kaiserstraße, auf der die unterschiedlichsten Einzelhandelsgeschäfte zu finden sind. Hier befindet sich auch die Endstation der Schwebebahn. Weitere Anbindungen nach Solingen und Haan befinden sich ebenfalls an dieser Stelle.

Aufgrund des weitläufigen Einzugsgebietes kommen auch viele Kinder mit öffentlichen Verkehrsmitteln zur Schule. Die Schwebebahn ist zu Fuß in 5-10 Minuten zu erreichen. Die Buslinie 621 hält in unmittelbarer Nähe der Schule. In der unmittelbaren Umgebung der Schule befinden sich neben der katholischen Kirche Sankt Maria Empfängnis auch mehrere evangelische Gemeinden (z.B. an der Gräfrather Straße und am Bremkamp).